Startseite

Herzlich willkommen auf den Seiten der

Bergischen Schachfreunde „BSF“ von 1923 e. V.

Wir treffen uns jeden Dienstag und Freitag um 20.00 Uhr im

„Haus der Arbeiterwohlfahrt“
Am Birkenbusch 59
51469 Bergisch Gladbach

und heißen Gäste gerne jederzeit willkommen. Schaut doch einfach mal vorbei.

Kinder und Jugendliche trainieren bei uns freitags ab 18:00 Uhr außerhalb der Ferienzeit. Hier sind auch ältere Besucher herzlich eingeladen teilzunehmen.

Sollte es noch weitere allgemeine Fragen geben, dann schreibt uns doch einfach eine Mail. Ansonsten wünschen wir Euch noch viel Spaß auf unseren Seiten.

Hier unsere aktuellen Neuigkeiten:

Das Ende kommt …

… und es trifft die Vereinsmeisterschaft 2016-2017.
Nicht dass wir dieses Turnier abschaffen. Nein. Gemeint ist nur das bald alle Spiele abgeschlossen sein werden.

Gruppe A:
Manfred Harringer liegt vorne. Jochen Eilers kann noch mit einem offenen Spiel nachziehen.
Sollte es zum Stichkampf kommen, dann wird dieser am Freitag, den 07.04.2017 um 20:00 Uhr ausgetragen. Der Modus wurde bereits in einem vorherigen Beitrag erläutert.

Gruppe B:
Vier Spieler bestreiten den Stichkampf am Freitag, den 31.03.2017 um 20:00 Uhr:
Wolfgang Preiß, Manfred Bosbach, Arno Gnass und Philipp Nichte.
Der Modus wurde bereits in einem vorherigen Beitrag erläutert.

Gruppe C:
Wie gehabt: Wir gratulieren dem erstplatzierten Robert Dehl und dem zweitplatzierten Helmuth Böttger zum Aufstieg in die Gruppe B.

Hier die noch offenen Spiele:
Ich bitte um sofortige Mitteilung, falls mir (Stephan Roder, Turnierleiter) hier Fehler unterlaufen sind!

Gruppe A:
4. Runde, 02.12.2016
Lobbes,Frank – Rosenauer,Horst wird gespielt am Freitag, den 31.03.2017 um 20 Uhr
6. Runde, 16.12.2016
Tövs,Roman – Thelen,Harm-Wulf, noch offen
Eilers,Jochen – Rosenauer,Horst wird gespielt am Freitag, den 24.03.2017 um 20 Uhr

Gruppe B:
Alle Spiele abgeschlossen.

Gruppe C:
Alle Spiele abgeschlossen.

Ergebnisse und Stand der Vereinsmeisterschaft 2016 / 2017

Den aktuellen Stand in der Vereinsmeisterschaft 2016-2017 könnt ihr auf der gewohnten Seite sehen, hier.

Gruppe A:
Manfred Harringer, Oswald Gutt und Jochen Eilers sind die derzeitigen Kandidaten für den Gruppensieg.

Gruppe B:
Hier sind fünf Spieler zu nennen, die in die Meisterklasse / Gruppe A aufsteigen können:
Arno Gnass, Philipp Nichte, Wolfgang Preiß, Jürgen Läufer und Andreas Oster-Daum.

Gruppe C:
Wir gratulieren dem erstplatzierten Robert Dehl (9,5 von 10 Punkte) und dem zweitplatzierten Helmuth Böttger (7,5 Punkte) zum Aufstieg in die Gruppe B.

Hier die noch offenen Spiele und die Anzahl offener Spiele je Spieler:
Ich bitte um sofortige Mitteilung, falls mir (Stephan Roder, Turnierleiter) hier Fehler unterlaufen sind!

Gruppe A:
4. Runde, 02.12.2016
Lobbes,Frank – Rosenauer,Horst
6. Runde, 16.12.2016
Tövs,Roman – Thelen,Harm-Wulf
Eilers,Jochen – Rosenauer,Horst
7. Runde, 13.01.2017
Winckler,Andreas – Eilers,Jochen
Kühnast,Volker – Tövs,Roman
8. Runde, 20.01.2017
Rosenauer,Horst – Winckler,Andreas
9. Runde, 27.01.2017
Gutt,Oswald – Rosenauer,Horst
11. Runde, 17.02.2017
Tövs,Roman – Schmitt,Karl
Harringer,Manfred – Lobbes,Frank

Rosenauer, Horst 4
Tövs, Roman 3
Eilers, Jochen 2
Lobbes, Frank 2
Winckler, Andreas 2
Gutt, Oswald 1
Harringer, Manfred 1
Kühnast, Volker 1
Schmitt, Karl 1
Thelen, Harm-Wulf 1

Gruppe B:
4. Runde, 02.12.2016
Oster-Daum,Andreas – Klein,Dieter
11. Runde, 17.02.2017
Schüers,Christian – Eberl,Christian
Bosbach,Manfred – Gnass,Arno
Preiß,Wolfgang – Klein,Dieter
Friske,Hans – Selbach,Johannes

Klein, Dieter 2
Bosbach, Manfred 1
Eberl, Christian 1
Friske, Hans 1
Gnass, Arno 1
Oster-Daum, Andreas 1
Preiß, Wolfgang 1
Schüers, Christian 1
Selbach, Johannes 1

Gruppe C:
5. Runde, 09.12.2016
Kilic,Temeo – Grothe,Karl Josef

Kilic, Temeo 1
Grothe, Karl Josef 1

Vereinsmeisterschaft 2016 / 2017: Regularien …

… Einige Mitspieler der Vereinsmeisterschaft 2016-2017 haben folgende Fragen gestellt, die ich hier gerne beantworte:

1. Wieviel Spieler steigen von den jeweiligen Gruppen auf bzw. ab?
Von Gruppe A steigt keiner auf – wohin auch 😉
Von Gruppe A steigen die letzten zwei Spieler ab in die Gruppe B. 🙁
Von Gruppe B steigen die ersten zwei Spieler auf in die Gruppe A. :-))
Von Gruppe B steigen die letzten zwei Spieler ab in die Gruppe C. 🙁
Von Gruppe C steigen die ersten zwei Spieler auf in die Gruppe B. :-))
Von Gruppe C steigt keiner ab – wohin auch 😉

Bei Punktgleichheit, vor der Sonneborn-Berger Wertung, werden Stichkämpfe ausgetragen!

2. Sollte es Stichkämpfe geben, wie ist der Modus dafür?
Ich gehe davon aus, daß es maximal 5 Spieler geben wird, die Stichkämpfe um einen Platz zu bestreiten haben.

Bei 2 Spielern:
Es werden maximal drei weitere Partien gespielt. Wer zuerst zwei Siege errungen hat, ist Stichkampfsieger.
Es wird im Schnellschach-Modus gespielt, d. h. in einer Partie hat jeder Spieler 20 Minuten Zeit, keine Bonuszeit, keine Minimal-Anzahl Züge, keine Restzeit.
Der Spieler, der in der Kreuztabelle – also nach Sonneborn-Berger Wertung – weiter oben steht, beginnt mit den weißen Figuren.
Bei identischer Sonneborn-Berger Wertung wird der Spieler höher platziert, der eine niedrigere DWZ (nicht ELO!) Zahl hat!
Alle Partien werden an einem Tag gespielt. Zwischen den Partien gibt es eine Pause von maximal 10 Minuten. Damit wird der Stichkampf ca. 140 Minuten dauern (inkl. Pausen).
Der Tag des Stichkampfes wird vom Turnierleiter festgelegt, primär ein Freitag ab 20 Uhr mit evtl. Ausnahme.
Also ganz einfach: Siege zwei Mal oder bleib in der Gruppe, in der Du vor dem Stichkampf warst.

Bei 3 oder 4 Spielern:
Ein Mini-Turnier, Rutschsystem / Jeder gegen Jeden.
Es wird im Schnellschach-Modus gespielt, d. h. in einer Partie hat jeder Spieler 20 Minuten Zeit, keine Bonuszeit, keine Minimal-Anzahl Züge, keine Restzeit.
Aufstellung / Position der Spieler richtet sich nach der Reihenfolge in der Kreuztabelle – also Sonneborn-Berger Wertung. Der weiter oben genannte Spieler beginnt mit den weißen Figuren.
Bei identischer Sonneborn-Berger Wertung wird der Spieler höher platziert, der eine niedrigere DWZ (nicht ELO!) Zahl hat!
Alle Partien werden an einem Tag gespielt. Zwischen den Partien gibt es eine Pause von maximal 10 Minuten. Damit wird der Stichkampf ca. 110 Minuten dauern (inkl. Pausen).
Der Tag des Stichkampfes wird vom Turnierleiter festgelegt, primär ein Freitag ab 20 Uhr mit evtl. Ausnahme.
Die Auswertung des Turnieres erfolgt ebenfalls nach Sonneborn-Berger Wertung bzw. dann nach niedrigere DWZ! Somit stehen eindeutige Platzierungen nach diesem einmaligen Turnier fest!

Bei 5 Spielern:
Ein Mini-Turnier, Rutschsystem / Jeder gegen Jeden.
Es wird im Schnellschach-Modus gespielt, d. h. in einer Partie hat jeder Spieler 15 Minuten Zeit, keine Bonuszeit, keine Minimal-Anzahl Züge, keine Restzeit.
Aufstellung / Position der Spieler richtet sich nach der Reihenfolge in der Kreuztabelle – also Sonneborn-Berger Wertung. Der weiter oben genannte Spieler beginnt mit den weißen Figuren.
Bei identischer Sonneborn-Berger Wertung wird der Spieler höher platziert, der eine niedrigere DWZ (nicht ELO!) Zahl hat!
Alle Partien werden an einem Tag gespielt. Zwischen den Partien gibt es eine Pause von maximal 5 Minuten. Damit wird der Stichkampf ca. 135 Minuten dauern (inkl. Pausen).
Der Tag des Stichkampfes wird vom Turnierleiter festgelegt, primär ein Freitag ab 20 Uhr mit evtl. Ausnahme.
Die Auswertung des Turnieres erfolgt ebenfalls nach Sonneborn-Berger Wertung bzw. dann nach niedrigere DWZ! Somit stehen eindeutige Platzierungen nach diesem einmaligen Turnier fest!

Sollte es weitere Fragen geben, dann bitte ich Euch um Meldung beim Turnierleiter Stephan Roder.

Liebe heutige Schach-Jugend / liebe zukünftige Schach-Senioren 😉

Durch das Engagement des Vereins in der Jugendarbeit hat es unser Trainer Thomas Freundlieb geschafft, ein Event für die Schach-Jugend des BSF zu organisieren.
Die „Schach Erlebnistage“ finden statt am Samstag, den 22.04.2017 und Sonntag, den 23.04.2017.
Neben Trainingsarbeit und einem abschliessendem Turnier wird für Verpflegung und aktiver Unterhaltung gesorgt.

Den Informationzettel (PDF-Datei) gibt es hier und
das Anmeldeformular (PDF-Datei) findet ihr hier.

Vereinsmeisterschaft 2016 / 2017, Stand der Dinge am …

… Freitag, den 03.03.2017, nach Spieltagende:

Gruppe A:
Manfred Harringer führt weiterhin die Tabelle in der Gruppe A an. Mit 7 Punkten liegt er auf dem ersten Platz vor Oswald Gutt (6,5 Punkte) und Jochen Eilers (6 Punkte).
Auf Grund der noch offenen Partien der Spieler kann Manfred Harringer auf maximal 8 Punkte kommen, Oswald Gutt kann maximal 7,5 Punkte erreichen und Jochen Eilers ebenso 8 Punkte.
Somit wird dies ein spannender Dreikampf an den nächsten Spieltagen.

Gruppe B:
Philipp Nichte liegt auf Platz Eins mit 7,5 Punkte jedoch ohne offene Spiele. Arno Gnass, Jürgen Läufer und Wolfgang Preiß folgen direkt dahinter mit 7 Punkte.
Ein Vorteil für Arno Gnass, der noch Zwei offene Spiele hat, im Gegensatz zu Wolfgang Preiß mit einem offenen Spiel. Jürgen Läufer hat all seine Spiele absolviert.
Nicht unerwähnt auf Platz 5 Christian Eberl mit 6 Punkte und einem offenen Spiel sowie dahinter Andreas Oster-Daum mit 5,5 Punkte und Drei offenen Spielen.
Hier ist noch einiges an Spannung gegeben und die folgenden Ausweichtermine werden bestimmt viele Interessenten anlocken.

Gruppe C:
Gratulation an Robert Dehl, der uneinholbar mit 8,5 Punkten nächstes Jahr in der höheren Klasse antreten darf.
Um den zweiten Platz wetteifern Helmuth Böttger (7,5 Punkte, kein offenes Spiel) und Stephan Roder (6,5 Punkte, Ein offenes Spiel).
D. h. Stephan Roder muss sein letztes Spiel gewinnen, um in einen Stichkampf mit Helmuth Böttger zu kommen.
Erst dann steht der zweite Aufsteiger fest.

Hier Details zur Vereinsmeisterschaft 2016-2017.

Ein nicht wenig toller Trainingstag am letzten Freitag, den 03.03.2017 …

… wie sonst auch. Ohne unseren Trainer Thomas Freundlieb wurde Schach gelehrt.
Als die Türen geöffnet wurden, war die Anzahl der Teilnehmer an diesem Tag noch mit 5 Spielern recht gering. Doch als bekannt gegeben wurde, daß am heutigen Tag ein Turnier gespielt werden wird, kamen neben unseren vielen regelmäßigen Teilnehmern auch drei neue Spieler ins Haus. Hanno, Oskar und Jeremie – herzlich willkommen bei den Bergischen Schachfreunden – komplettierten damit unsere zwei Turniergruppen mit einmal 6 und einmal 7 Teilnehmern. Christian Eberl, Philipp Nichte sowie Stephan Roder leiteten die zukünftigen Spitzenspieler an, wie Schnellschach gespielt wird, welche Verhaltensweisen zu beachten sind und wie das Rutschsystem funktioniert.
Mit großer Begeisterung wurde hart um jeden Punkt in den vielen Partien gekämpft. Der Modus wurde auf 8 Minuten je Spieler je Spiel gesetzt, womit die Trainingszeit (fast) eingehalten werden konnte.
Die Spieler selbst haben sich in eine der zwei Gruppen einsortiert und dann den Anweisungen der Turnierleitung zugehört. Während der ersten Runden wurden die kleinen Probleme diskutiert – Uhr drücken, berührt geführt, ungültige Züge, spielen mit einer Hand, … und im folgenden Spielverlauf immer mehr verinnerlicht.

Am Ende des Miniturniers fanden je Gruppe folgende Drei Spieler Ihre Plätze:
Gruppe 1
1. Platz: Jan Magnus Bernecker, 4,5 Punkte
2. Platz: Timo Lietz, 4 Punkte
3. Platz: Temeo Kilic, 3,5 Punkte

Gruppe 2 (hier wurden die letzten zwei Runden nicht gespielt)
1. Platz: Elias Prein, 4,5 Punkte
2. und 3. Platz: Katja Bosbach und Jeremie ?, je 3,5 Punkte

Ein Kommentar von Max nach den Spielen: Großartig, anstrengend, spannend, lustig, lehrreich, … super, bitte noch ein Mal.

Ein Kommentar von Stephan Roder (Turnierleitung): Klasse, wie so viele Kinder / Jugendliche in so kurzer Zeit viele neue Regeln erlernen können und diese einhalten! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, den wisshungrigen Kindern / Jugendlichen etwas zu lehren, was sie und unseren Verein in die Schach-Zukunft führt.

Vielen Dank allen Teilnehmern, Anwesenden und Helfern.


 
Weitere Informationen und Neuigkeiten findet ihr im Nachrichtenarchiv.