Startseite

Unser Jugendtraining findet freitags von 17:45 bis 19:15 statt. Vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Auf Grund des behördlichen Erlasses wird mit sofortiger Wirkung jeder Spielbetrieb der BSF bis auf Weiteres eingestellt! gez. Oswald Gutt, 1. Vorsitzender der BSF.

Philipp Gelsok gewinnt die Vereinsmeisterschaft 2019/2020. Wir gratulieren.

Herzlich willkommen auf unserer Website!

In „normalen Zeiten“ treffen wir uns jeden Dienstag und Freitag um 20 Uhr im
AWO Bildungswerk Rhein- Oberberg e.V., Am Birkenbusch 59, 51469 Bergisch Gladbach.
Gäste sind dort jederzeit willkommen, unverbindlich „vorbeizuschauen“, mitzuspielen oder einfach zuzuschauen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kinder und Jugendliche trainieren bei uns „in normalen Zeiten“ freitags ab 18:00 Uhr. Für Anfragen stehen wir per E-Mail unter kontakt@bsf1923.de zur Verfügung.

Aktuell müssen die Vereinsabende am Dienstag und am Freitag leider ausfallen. Daher nehmen viele Vereinsmitglieder unser alternatives Angebot im Internet wahr.

Aktuelles:

Im Juni dieses Jahres feierte unser Ehrenmitglied Manfred Bosbach seinen 80. Geburtstag 28.07.2020

Die Bergischen Schachfreunde gratulieren Ihrem Ehrenmitglied und langjährigem Vorsitzenden Manfred Bosbach nachträglich zum 80. Geburtstag

Manfred ist am 01.01.1962 in den Verein eingetreten und hat sich fast 60 Jahre lang als Mitglied und in verschiedenen Funktionen, insbesondere als langjähriger Vorsitzender des Vereins, herausragende Verdienste um die BSF erworben.

Mit großem Engagement, Führungsstärke, Empathie und Organisationstalent hat er die Werte unseres Vereins viele Jahre sehr geprägt und nach außen vertreten. Er war auch maßgeblich an der Jugendarbeit des Vereins beteiligt. So schuf er zusammen mit unserem ehemaligen Kassenwart Thomas Kremer die Grundlagen für die heute so zahl- und erfolgreiche Jugendabteilung

Manfred war aber auch immer ein starker Spieler, der heute noch eine scharfe Klinge spielt und vielen Gegnern das Fürchten lehrt. U.a. beherrscht er die „Französische Eröffnung“ und den „Geschlossenen Sizilianer“ meisterhaft.

Einige Kostproben seines Könnens werden wir in den nächsten Aufgaben des Monats vorstellen.

 

Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Jochen Eilers

Erfolgreicher Neustart des Trainings für Kinder und Jugendliche 16.07.2020

Am Freitag laden die Bergischen Schachfreunde wieder zum Jugendtraining vor Ort ein. Trotz Ferienzeit liegen bereits sechs Anmeldungen vor; weitere Plätze sind noch frei. Es gilt ein eigens festgelegtes Hygiene- und Infektionschutzkonzept, das u.a. das Betreten und das Verlassen der Trainingsräume regelt.

Das Startsignal für den Neubeginn hatte Jugendleiter Hans-Josef Weiser vor gut drei Wochen gegeben, nachdem die Aktualisierung der Coronaschutzverordnung dies emöglicht hatte. Seine Einladung zum Training in den Vereinsräumen löste allgemeine Erleichterung und Freude auf ein Wiedersehen aus.

Italienische Partie.

Überlasteter Springer auf c5.

Den Teilnehmern boten sich – auf zwei Räume verteilt – vielfältige Möglichkeiten: Einige Jugendliche setzten sich unter der Anleitung von Trainer Manfred Harringer mit den Feinheiten der Italienischen Partie auseinander, andere ließen sich lieber vom Jugendleiter zu einer Partie herausfordern, wieder andere beschäftigten sich mit dem von Trainer Johannes Selbach vorbereiteten Thema „Überlastete Figuren“.

An den kommenden Freitagen ist die Fortsetzung geplant, Uhrzeit jeweils von 17:45 bis 19:15. Für Anfragen stehen wir per E-Mail unter jugendleiter@bsf1923.de zur Verfügung.

Damit ist ein „erster Schritt zur Normlität“ getan. Wann und wie der normale Spielbetrieb und die Mannschaftskämpfe beginnen können, wird derzeit im Kölner Schachverband ausführlich diskutiert.

Training – Michael Botwinnik und Michael Tal 12.06.2020

Das Jugend-Onlinetraining mit dem Themenschwerpunkt „Schachweltmeister“ geht auch in den nächsten Wochen weiter. Langsam nähern wir uns der Mitte des 20.Jahrhunderts.

Ganz besonders spannend wird es, wenn es zum Kampf zweier Weltmeister kommt. Hier eine kleine Kostprobe aus einer Partie zwischen Michael Botwinnik gegen Michael Tal.

Weiß setzte zum Angriff an. Wie ist es wohl weitergegangen?

 

Schulschach 04.06.2020

Unser Verein in Zeiten von Corona 01.06.2020

Liebe Vereinsmitglieder,

nun sind es fast drei Monate, in denen wir unseren Spielbetrieb nicht in der gewohnten Form in unserem Spiellokal ausüben können. Heute erhaltet Ihr meine Stellungnahme zur Lage sowie zur mittelfristigen Planung für unsere Vereinsarbeit. In der vergangenen Woche gab es dazu eine Telefonkonferenz, an der alle Mitglieder des Gesamtvorstandes teilgenommen haben.

Vorher möchte ich mich aber bei allen bedanken, die in dieser Zeit dafür gesorgt haben, dass zumindest Schach im Internet angeboten werden konnte, insbesondere unserem Turnierleiter Stephan Roder, unserem 2. Vorsitzenden Johannes Selbach und unserem Jugendwart Hans-Josef Weiser, der den Kindern und Jugendlichen unseres Vereins attraktive Angebote zum Mitmachen bietet.

Auch wenn es im Umgang mit der Corona-Krise mittlerweile Lockerungen und Erleichterungen für unsere Gesellschaft gibt, so sind wir vom ursprünglichen Zustand unseres gewohnten Vereinslebens noch weit entfernt. Nach wie vor gilt es, die behördlichen Auflagen hinsichtlich Abstand, Hygiene, körperlicher Kontaktlosigkeit und die damit einhergehenden Gepflogenheiten (z.B. Maskenpflicht) einzuhalten. Für unseren Verein bedeutet das, dass BSF dies alles in Eigenverantwortung leisten muss, auch wenn der Träger unseres Spiellokals, AWO Rheinberg/Oberberg, grundsätzlich den Spielbetrieb gem. der aktuellen Verordnungen in ihren Räumlichkeiten gestatten würde.

Folgende Vorgehensweisen haben wir in der letzten Woche dazu im Gesamtvorstand beschlossen:

  1. Das Monatsblitz 2019/2020 der Bergischen Schachfreunde endet vorzeitig mit der am 6. März 2020 gespielten Runde.
  2. Die Mitgliederversammlung 2020 der Bergischen Schachfreunde wird verschoben und findet voraussichtlich im Herbst statt.

Der Kassenbericht wird zum der Satzung entsprechenden Termin im Juni erstellt (Christian Eberl) und von den Kassenprüfern geprüft (Harm-Wulf Thelen und Stefan Gutt).

Begründung: Nach der Coronaschutzverordnung § 13(3)2 wäre diese Versammlung prinzipiell erlaubt. Allerdings lassen sich die sogenannten Hygieneregeln in unseren Räumen für ca. 70 teilnahmeberechtigte Mitglieder kaum einhalten. Man stelle sich allein den Vorstandstisch mit neun Vorstandmitgliedern vor, die in 1,5 m Abstand sitzen.

  1. Der Vereinspokal der Bergischen Schachfreunde findet 2020 nicht statt.
  1. Das offene Schnellschachturnier „Helmut Stuhlmüller“ der Bergischen Schachfreunde findet 2020 nicht statt.
  1. Die von den Bergischen Schachfreunden ausgerichtete Offene Stadtmeisterschaft Bergisch Gladbach findet 2020 nicht statt.

Begründung: Nach der Coronaschutzverordnung § 9 (6) müssen in jedem Fall die für den 21.8. und 28.8. geplanten Runden ausfallen. Falls diese Beschränkung am 31.8. endet, sind sogenannte Hygieneregeln zu erwarten, die die maximale Teilnehmerzahl in unseren Räumen massiv begrenzen werden.  

  1. Vereinsabende finden weiterhin nicht statt. Es bleibt vorerst beim Online-Angebot, Jugendtraining über ZOOM und die Angebote von Turnieren und Spielabenden über lichess.
  1. Zum Thema Mannschaftsmeisterschaften (unser Verein ist hier auf KSV- und NRW-Ebene betroffen) gibt es derzeit noch keine Entscheidungen darüber, wie die laufende Saison abzuschließen ist, weder vom KSV noch vom SBNRW.

Liebe Schachfreunde, ihr dürft uns bitte glauben, dass uns diese Maßnahmen nicht leicht gefallen sind. Wir alle möchten natürlich gerne unseren schönen Schachsport so ausüben, wie wir es immer gewohnt waren, mit allen attraktiven Angeboten und das bereits seit Jahrzehnten! Doch gegen höhere Gewalt ist auch der Vorstand machtlos. Die jüngsten Beispiele aus den Nachrichten der letzten Tage zeigen doch, was eine verfrühte bzw. unvorsichtige Vorgehensweise für Folgen haben kann und eine Rückkehr zu Normalität nur in weitere Ferne verlagern würden.  Dieser Verantwortung wollen und müssen wir im Vorstand gerecht werden.

Ich selbst hatte mich auch auf ein schönes Schachjahr gefreut, nunmehr im 20. Jahr als 1. Vorsitzender, aber es ist leider anders gekommen. Daher bitte ich alle Mitglieder weiterhin Ruhe und Geduld zu bewahren. Wir werden diese Zeit bewältigen, bleibt unserem schönen Sport und Hobby weiter gewogen. Sobald wir neue Schritte Richtung Normalität gehen können, werdet Ihr darüber informiert.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen frohe und gesunde Pfingsten,

hoffentlich bis bald,

Alles Gute, mit besten Schachgrüßen

Oswald Gutt
1. Vorsitzender Bergische Schachfreunde
Bromberger Str. 25
51469 Bergisch Gladbach
01577-6657037
1.Vorsitzender@bsf1923.de

Dritte Runde des Jugendtrainings per Webkonferenz 24.05.2020

Am vergangenen Freitag hatte Jugendleiter Hans-Josef Weiser die Schachjugend unseres Vereins wieder zu einer Webkonferenz eingeladen. Und wieder waren ein paar Kinder und Jugendliche seiner Einladung gefolgt.

Wie angekündigt, setzte Hans-Josef seine vor zwei Wochen gestartete Themenreihe fort. Diesmal kam der dritte Weltmeister der Schachgeschichte, der Kubaner José Raúl Capablanca, zu Ehren und wurde anhand einiger seiner berühmten Partien vorgestellt.

Dritter Schachweltmeister José Raúl Capablanca

Wieder waren die Teilnehmer aufgefordert, Vorschläge für den besten Zug in ausgewählten Stellungen zu machen. Alle Vorschläge wurden aufgegriffen und ausführlich besprochen. So kristallisierte sich allmählich der beste Zug heraus und es wurde offenbar, welch hervorragender Kombinationsspieler Capablanca zu seiner Zeit war.

Am Schluss wurde kurz über die beste Uhrzeit für das nächste Onlinetraining am kommenden Freitag gesprochen. Es beginnt um 17:30 Uhr und vorgestellt werden soll dann der vierte Schachweltmeister Alexandr Aljechin. Die Einladungen hat Hans-Josef bereits verschickt. Wer sich schon einmal vorbereiten möchte, findet die Trainingsunterlagen hier.

Erfolgreiches Jugendtraining per Webkonferenz 11.05.2020

Am vergangenen Freitag konnte endlich das seit ein paar Wochen ausgesetzte Schachtraining für Kinder und Jugendliche der Bergischen Schachfreunde fortgesetzt werden. Jugendleiter Hans-Josef Weiser hatte zu einer Webkonferenz eingeladen, um die Spiel- und Denkweise von Wilhelm Steinitz, dem ersten Schachweltmeister, anhand einiger seiner berühmten Partien vorzustellen. Und ein paar Kinder und Jugendliche waren seiner Einladung spontan gefolgt.

Erster Schachweltmeister Wilhelm Steinitz

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde ging es gleich los. Dank der benutzten Konferenzsoftware hatte man schon bald das Gefühl, im Kreis der bekannten Schachfreunde vor einem Demonstrationsbrett im Vereinsheim zu sitzen. Jeder konnte frei reden und die anderen hören und sehen. Alle bemühten sich nach Kräften, Vorschläge für den besten Zug in ausgewählten Stellungen zu machen. Das war gar nicht so einfach, denn Hans-Josef steigerte das Niveau von Stellung zu Stellung.

Am kommenden Freitag um 17:15 wird das Training fortgesetzt. Vorgestellt werden soll dann der zweite Schachweltmeister Emanuel Lasker. Wer sich schon einmal informieren möchte, findet die Trainingsunterlagen hier.

Unser Ehrenmitglied Stefan Gutt feiert seinen 50. Geburtstag 06.04.2020

Oswald Gutt, Vorsitzender der BSF, gratuliert seinem Bruder Stefan  in einem offenen Brief im Namen des Vereins zum 50. Geburtstag

 

Lieber Stefan,

man mag es kaum glauben (Du selbst vielleicht am Allerwenigsten), aber heute ist es soweit:

Du vollendest heute Dein 50. Lebensjahr!

Dazu gratulieren Dir Deine Bergischen Schachfreunde ganz herzlich!

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir beide 1986 zusammen mit Deinem Freund Thomas Podlech zu den Bergischen Schachfreunden geradelt sind. Ich selbst war schon einige Jahre in Eikamp als Vereinsspieler und Funktionär aktiv, hatte aber auch gute Kontakte zu den BSF, wo ich in der Regel dienstags bei deren Vereinsabend  anzutreffen war. Eure Vereinsaufnahme war rasch vollzogen und zur Freude aller nahmt Ihr auch rege am Spielbetrieb teil und übernahmt darüber hinaus auch sogleich stellvertretende Turnierleiterfunktion.

Als ich im Juni 1990 von Eikamp nach BSF wechselte und den Posten des Turnierleiters übernahm, wurdest Du mein Stellvertreter. Nach meiner Wahl zum 1. Vorsitzenden im Jahr 2000 rücktest Du auf die Position des 1. Turnierleiters, und das für einen Zeitraum von 16 Jahren! Bedingt durch Deinen mutigen Schritt der Geschäftsübernahme der Spielwaren-Firma Daubenbüchel in Bensberg, ließ Dir diese anspruchsvolle Aufgabe leider nicht mehr die Zeit, weiterhin als sportlicher Leiter für die BSF zu wirken, und so gabst Du den Stab 2016 weiter.

30 Jahre in verantwortungsvoller und erfolgreicher Tätigkeit für den Schachsport in Bergisch Gladbach sind keine Selbstverständlichkeit, aber Du hast diese Zeit bravourös gemeistert. Dein Einsatz, sehr oft auch in vielen persönlichen Gesprächen und Telefonaten, in denen es galt, Deine Vereinskameraden zu motivieren und zu überzeugen, waren beispielhaft. Ich konnte mich als Vorsitzender immer auf Deine Sachkunde und Loyalität verlassen, dafür, lieber Stefan, auch mein ganz persönlicher Dank.

Bis heute betreust Du als Mannschaftsführer unsere zweite Mannschaft und hast sie mehrmals in die Verbandsliga geführt.  Als Teamchef hat man organisatorisch und menschlich eine große Verantwortung, Du bist Ihr immer gerecht geworden.

Auch individuell kannst Du sportlich Beachtliches vorweisen, wie z.B. die Qualifikation für die Endrunde zur Deutschen Amateurmeisterschaft. Und eines hast Du erreicht, was mir bis heute verwehrt geblieben ist: Die Erringung des Titels „Schach-Stadtmeister“ von Bergisch Gladbach, dies im Jahre 2011, eine tolle und souveräne Leistung!

Nun feierst Du also Deinen runden Geburtstag, und das in keinen angenehmen Zeiten. Gerne hätten wir alle mit dem einen oder anderen Gläschen mit Dir auf Deinen Ehrentag angestoßen. Wir wünschen Dir vor allem Gesundheit und eine glückliche Hand für die Bewältigung der Probleme, die die derzeitige Situation mit sich bringt.

Lieber Stefan, nochmals alles Gute von uns allen!

Im Namen aller Bergischen Schachfreunde,

Dein Bruder Ossi